Nach der neuesten Studie von Forrester „Social Relationship Strategies That Work“ verschwenden Firmen Zeit und Geld, wenn sie in Werbung auf Social Media investieren. Nach Zahlen aus der Studie erreichen Posts von Topmarken auf facebook und twitter gerade mal 2% ihrer Follower. Gerade mal 0.07% reagieren auf die Posts.
(Blogbeitrag von Chris Gayomali, Wall Street Journal)

Nate Elliott, Vizepräsident von Forrester, empfiehlt Unternehmen „damit aufzuhören, facebook zum Zentrum ihrer Relationship Marketing Bemühungen zu machen“. Die Änderungen bei facebook von kostenfreien Posts zu bezahlten Werbe-Ads hin seit Anfang 2014 bringen Unternehmen in eine schwierige Lage, die auf die Erreichbarkeit über Social Networks angewiesen sind. Nate Elliott erläutert, warum aus seiner Sicht Organic Search auf facebook „tot“ ist.

Vor die Wahl gestellt, ob Unternehmen weiter in Social Media oder aber in E-Mail Marketing investieren sollen, ist seine klare Ansage: E-Mail Marketing. Investitionen in alle großen Social Media Networks seine Verschwendung von Zeit und Geld.

Nico Zorn bespricht diese Studie mit interessanten Aspekten auf seinem Blog und beleuchtet die jüngeren Entwicklungen bei facebook für Marketing Unternehmen näher.

Aus unserer Sicht ist die Aussage „facebook und twitter seien immer nur Verschwendung von Zeit und Geld“ zu pauschal. Es gibt mit Sicherheit weiterhin Unternehmen, für die sich die sozialen Netzwerke lohnen. Grundsätzlich gibt es tendenziell eine sehr geringe Akzeptanz von Nutzern für Werbung auf Social Media Plattformen (was sich aber auch durchaus noch ändern kann). Bei bestimmten Marken und Produkten kann das aber auch anders aussehen und für das Unternehmen sehr erfolgreich sein. Wenn hier Zweifel bestehen, scheint E-Mail Marketing aber vorerst aus vielerlei Gründen definitiv die bessere Wahl zu sein.